Haben Sie noch Fragen oder Anregungen zum 1&1 Angebot? Jetzt Kontakt aufnehmen Thomas Keller Experte 1&1 Domains

FINDEN SIE IHRE PERFEKTE DOMAIN!


1,49
0, /Monat 1

0,99
0,29 /Monat 2

2,99
0,49 /Monat 3

3,99
0,49 /Monat 4

6,99
4,99 /Monat 5
.net
1,49
0,69 /Monat 6

Wechseln Sie jetzt mit Ihrer Domain zu
Europas Marktführer!

z.B. "firmenname.de"

Domains umziehen in nur 3 Schritten

1. Domainumzug vorbereiten

Fordern Sie einen Autorisierungscode bei Ihrem jetzigen Provider an und stellen Sie sicher, dass Sie Zugang zu der angegebenen E-Mail-Adresse haben.

2. Domain transferieren

Geben Sie die Domain, die Sie gerne transferieren möchten, in die Checkbox oben ein. Tippen Sie anschließend den Autorisierungscode ein und folgen Sie den weiteren Schritten.

3. Vorteile bei 1&1 genießen

Verwalten Sie Ihre Domains in unserem benutzerfreundlichen Control-Center und verknüpfen Sie Domains ganz einfach und schnell mit Ihrer Website.

Haben Sie noch Fragen zu Ihrem Domainumzug?

Unter der Telefonnummer 0721 / 960 5875 helfen wir Ihnen gerne weiter. Sie erreichen uns
zu Ihren Festnetz- oder Mobilfunkkonditionen,
Montag bis Samstag von 8:00 bis 20:00 Uhr; aus
den 1&1 Netzen kostenfrei.

FAQ

Domain Umzug: Was gibt es beim Anbieterwechsel zu beachten?

  • Wann muss eine Domain umziehen?

    Eine Domain umziehen bedeutet, dass Sie Ihren Provider wechseln, also den Hosting-Anbieter, über den Sie Ihre Domain registriert haben und bei dem sie gehostet ist. Einer der häufigsten Gründe für einen Domain-Umzug ist der günstigere Domainpreis beim neuen Anbieter. Die Preise richten sich in der Regel nach den Top-Level-Domains (Domain-Endungen). Aber auch der Umzug der kompletten Website kann ein Grund sein, auch wenn Domain und Website nicht unbedingt beim selben Provider gehostet werden müssen. In der Regel ist es aber günstiger, weil zum Beispiel das Domainhosting schon im Webhosting-Paket enthalten ist, wie es bei 1&1 der Fall ist.

    Eine Domain umziehen, beispielsweise von Strato oder Hosteurope zu 1&1, läuft immer nach dem gleichen Prinzip ab: Sie bitten Ihren aktuellen Provider zunächst um den Autorisierungscode für einen Domain-Umzug. Jeder Internetprovider ist dazu verpflichtet, diesen auf Verlangen anzugeben. Bei .de- oder .com-Domains setzt sich dieser Code aus einer Zeichenkombination mit 6 bis 16 Stellen zusammen. Ihr neuer Provider tritt dann mit Ihrem alten Anbieter sowie mit der Registrierungsstelle für die betreffende Domain-Endung in Kontakt und erledigt die Formalitäten für Sie.

    Internetprovider wie 1&1 bieten Domains samt Webspace zur monatlichen Miete an, sodass Sie dort Ihre komplette Website betreiben können. Wenn Sie nur Ihre Domain umziehen, verbleiben Ihre Website-Daten und Datenbanken auf den Webservern Ihres alten Anbieters. Wenn Sie jedoch einen vollständigen Domain-Umzug in das 1&1-Rechenzentrum wünschen, entscheiden Sie sich für eines unserer Webhosting-Angebote.

  • Ich will einen Domainumzug durchführen – Welche Schritte muss ich befolgen?

    Kontaktieren Sie Ihren bisherigen Internetprovider. Erklären Sie, dass Sie Ihre Domain umziehen lassen möchten und verlangen Sie Ihren Autorisierungscode (auch „AuthInfo“ genannt). Jeder Domain-Besitzer hat seinen eigenen Aktivierungscode. Dieser gilt als Nachweis dafür, der rechtmäßige Inhaber einer Domain zu sein.

    Beantragen Sie einen Domainumzug, haben Sie nach Herausgabe des Codes maximal 30 Tage Zeit, denn nur so lange ist der AuthInfo-Code gültig. Sollte er abgelaufen sein, können Sie einen neuen Code beantragen. Geben Sie für die Beantragung einfach den Namen Ihrer Domain in das oben stehende Feld für Domain-Umzüge ein (das zweite Eingabefeld von oben).

    Daraufhin gelangen Sie zur Umzugsseite, auf der Sie wählen, ob ein Domainumzug von einem anderen Anbieter zu 1&1 stattfinden soll oder ob Sie die Domain extern einrichten möchten. Ist Letzteres der Fall, belassen Sie die Domain bei dem externen Anbieter und verknüpfen Ihren Webspace bzw. Ihre bei 1&1 gehostete Website mit der externen Domain. Im nächsten Schritt bestätigen Sie, dass Sie Inhaber Ihrer Domain sind, indem Sie ein Häkchen an der entsprechenden Stelle setzen, und tragen Ihren AuthInfo-Code ein.

  • Wie lange dauert ein Domainumzug?

    Ein Providerwechsel zu 1&1 ist mit wenigen Klicks in Auftrag gegeben. Dabei muss sichergestellt sein, dass Sie Inhaber der umzuziehenden Domain sind. Dies belegen Sie durch die Eingabe des Autorisierungscodes, den Sie von Ihrem bisherigen Provider erhalten. Die Dauer des Domainumzugs hängt ab von der Wahl Ihrer Top-Level-Domain (also der Domain-Endung). In der Regel ist der eigentliche Domain-Umzug innerhalb von 14 Tagen abgeschlossen.

  • Was kostet ein Domain Umzug zu 1&1?

    Wenn Sie mit Ihrer Domain umziehen, also von einem Provider zu einem anderen wechseln, fallen für diesen Vorgang keine Kosten an. Sie zahlen dann nur die üblichen Domain-Kosten (Monatsbetrag und gegebenenfalls eine Einrichtungsgebühr). Unsere aktuellen Preise für Domains finden Sie hier. Zusätzlich zum Domain-Umzug bietet es sich an, Ihren Domainnamen mit weiteren wichtigen Top-Level-Domains (Domainendungen) zu sichern. 1&1 bietet auch für die beliebten neuen Domainendungen attraktive Konditionen an.

  • Welche Auswirkung hat der Domainumzug auf meine Email-Adresse?

    Wenn Sie mit Ihrer Domain umziehen, dann zieht Ihre vorhandene Email-Adresse mit, nicht jedoch Ihr Postfach. Ein Domainumzug bedeutet zunächst einmal nur, dass Sie die Domain sowie zugehörige Email-Adressen bei einem neuen Internetprovider hosten. Die mit den Email-Adressen verknüpften Postfächer ziehen jedoch nicht automatisch mit um. Sie können Sie auf Wunsch sogar auf Ihrem bisher genutzten Webspace beim alten Provider belassen, falls Sie diesen behalten wollen. Das gilt auch für Ihre Website: Die Website-Daten sowie zugehörige Datenbanken usw. verbleiben auf dem bisherigen Webspace, wenn Sie nur die Domain umziehen. Meist ist es jedoch praktischer, Domains und Email-Adressen sowie den dazugehörigen Webspace bei einem, also beim neuen Provider zu hosten.

    Um Email-Postfächer und Website-Daten mit umzuziehen, sollten Sie vorher Ihre Daten mit einem Backup sichern. Bei 1&1 haben Sie dann verschiedene Möglichkeiten, neben Ihrer Domain auch Ihre Website und Email-Postfächer zu hosten. In jedem Domain-Paket ist bereits ein Email-Postfach enthalten, das Sie nach dem Domainumzug nur einzurichten brauchen. Ihre vorhandenen Email-Daten stellen Sie dann aus dem Backup wieder her und laden sie in Ihr neues Postfach bei 1&1. Wenn Ihr Domainumzug mehrere Email-Adressen umfasst, können Sie bei 1&1 eine entsprechende Email-Lösung buchen. Oder Sie entscheiden sich gleich für die Komplettlösung: eines unserer Webhosting-Pakete. Hier sind Domain und Postfächer schon im Preis enthalten.