Server

Mit ownCloud auf dem Raspberry Pi eine private Cloud einrichten

Man kann den Raspberry Pi mit der ownCloud-Software als eine private Cloud nutzen – ganz ähnlich zu den Cloud-Diensten von Google, Amazon oder Dropbox. Die Kosten hierfür sind überschaubar und obendrein bringt ein ownCloud-Server einige Vorteile mit sich – vor allem hinsichtlich der Datensicherheit. Unser Raspberry-Pi-Cloud-Tutorial erklärt Schritt für Schritt, wie Sie eine ownCloud einrichten. [...] Weiter 

Raspberry-Pi-Mailserver: Mit dem Raspberry Pi E-Mails verwalten

Warum immer nur den E-Mail-Server von anderen E-Mail-Dienstanbietern nutzen und nicht einfach einen eigenen einrichten? Vor allem, wenn man derart unkompliziert und erschwinglich einen privaten Server aufsetzen kann, wie mit dem kleinen Computer namens Raspberry Pi. Ein eigener E-Mail-Server erfordert jedoch einen gewissen Arbeitsaufwand und bietet nicht nur Vorteile. Was es zu beachten gibt und wie Sie Ihren persönlichen Raspberry-Pi-Mailserver einrichten, erfahren Sie in diesem Tutorial. [...] Weiter 

Verschlüsselungsverfahren im Überblick

E-Mail, Instant-Messaging oder Voice over IP: Wer übers Internet kommuniziert, möchte sichergehen, dass die Datenübertragung vertraulich erfolgt. Das Gleiche gilt für das World Wide Web. Mit Onlinebanking und digitalen Shopping-Touren verlagern sich Geldgeschäfte zunehmend ins Internet. Gängige Verschlüsselungsverfahren wie DES, AES oder RSA sollen die nötige Sicherheit von Passwörtern, Kreditkartennummern und anderen sensiblen Daten garantieren. Doch was bedeuten die kryptischen Abkürzungen und wie funktioniert Verschlüsselung im Netz? [...] Weiter 

Ransomware, Adware und Co. – wie kann man sich schützen?

Das Internet als Spielwiese für Cyberkriminelle und Betrüger – das ist schon lange ärgerliche und erschreckende Realität. Die Bedrohungen durch unerwünschte Software reichen von eher harmloser Werbung bis zu Trojanern, die komplette Rechner und Netzwerke lahmlegen können. Die Formen von Schadsoftware bzw. Malware sind vielfältig, die Gegenmaßnahmen oft sehr ähnlich. In unserem Ratgeber lesen Sie, worin sich Ransomware, Spyware, Adware und Scareware unterscheiden und wie Sie Ihren Rechner effektiv schützen können. [...] Weiter 

NAT: Die Netzwerkadressübersetzung im Router

NAT, die Network-Address-Translation, ist eng mit dem Internetstandard IPv4 verbunden und wird mit diesem aus dem Internet verschwinden. Doch die Umstellung auf IPv6 geht nur schleppend voran. Noch immer surft die Mehrheit der Internetnutzer weltweit mit der vierten Version des Internet-Protokolls. Damit bleibt die Netzwerkadressübersetzung via NAT-Tabellen nach wie vor aktuell. Wir liefern Antworten auf die Fragen: Was ist NAT? Warum kommt die Technologie in IPv4-Netzwerken zum Einsatz? Und was sollten Internetnutzer im Zusammenhang mit NAT beachten? [...] Weiter 

Cloud-Speicher-Dienste: Die besten Dropbox-Alternativen

Dropbox zählt zu den bekanntesten und erfolgreichsten Cloud-Speicher-Diensten. Vor allem die vielen Funktionen und die einfache Bedienung können überzeugen. Doch im Hinblick auf die Datensicherheit und den kostenlosen Online-Speicherplatz belegt die Anwendung keine Spitzenposition. Allerdings ist der Filehosting-Service aus den USA bei weitem nicht das einzige Programm seiner Art: Alternativen zu Dropbox gibt es genügend, die allesamt ihre Vor- und Nachteile haben. [...] Weiter 

Netzwerkprotokolle: Die Basis der elektronischen Datenübertragung

Damit Computersysteme miteinander kommunizieren und Daten austauschen können, benötigen sie eine gemeinsame Basis, ebenso wie wir eine gemeinsame Sprache benötigen, um uns auszutauschen. Computer sind allerdings nicht auf Fremdsprachenunterricht angewiesen, sondern benötigen nur das passende Netzwerkprotokoll, damit die Verständigung gelingt. Dieses liefert Richtlinien und Strukturen für den Datentransfer und hat damit entscheidenden Anteil daran, dass verschickte Datenpakete am Ende auch beim Adressaten ankommen. [...] Weiter 

Server mit SSD-Speicher: zukunftsorientiertes Hosting

SSDs sind seit Jahren auf dem Vormarsch. Wurden flashbasierte Speichermedien bisher vor allem in mobilen Geräten wie Smartphones oder MP3-Playern verwendet, finden sich mittlerweile auch Desktop-PCs und Server mit SSD-Speicher. Doch was sind SSD-Speicher genau? Und was haben SSDs den klassischen Speichermedien voraus, dass sie diese nach und nach verdrängen? [...] Weiter 

Ubuntu: Die vielseitige Linux-Distribution mit Langzeitsupport

Ob Heim-PC, Arbeits-Laptop oder Website-Server – ohne Betriebssystem wäre die Verwaltung der Hardware-Ressourcen nicht möglich. Windows-Systeme haben sich seit Jahren bewährt, Apple-Computer laufen standardmäßig mit dem hauseigenen Mac OS X, doch auch Linux-Distributionen fristen längst kein Nischendasein im Serverumfeld mehr. Ubuntu etwa baut zwar bis heute auf den traditionellen Open-Source-Strukturen auf, hat sich im Laufe der Jahre aber zu einer multimedialen Plattform entwickelt, die nicht nur durch einen hohen Nutzerkomfort besticht. [...] Weiter 

Traceroute: die einfache Möglichkeit, Datenwege zu verfolgen

Ob Zuhause oder im Unternehmen: Netzwerkprobleme rauben einem schnell den letzten Nerv. Wenn alle Kabel stecken und die Einstellungen mehrmals überprüft worden sind, ist die Frustration schnell groß. Glücklicherweise gibt es nützliche Tools wie zum Beispiel Traceroute bzw. Tracert, mit deren Hilfe Sie der Ursache auf den Grund gehen können. [...] Weiter 

1&1 Server-Guide: Profi-Tipps zu Konfiguration und Administration

Server stellen die physische Grundlage des Internets dar. Wenn Sie beispielsweise Kunden mit einer eigenen Firmenseite ansprechen, den Warenverkauf auf Online-Kanäle ausweiten oder mehrere Firmenstandorte miteinander vernetzen, greifen Sie dafür auf leistungsstarke Rechenmaschinen zurück. Diese müssen nicht zwangsläufig in Ihrem Unternehmen stehen. Aber unabhängig davon, ob Sie Hardware-Ressourcen aus dem eigenen Rechenzentrum nutzen oder auf die Flexibilität von Cloud-Services setzen: Der Betrieb eines Servers stellt Sie in jedem Fall vor die Herausforderung, Software-Komponenten eigenständig konfigurieren und administrieren zu müssen. Doch auf sich allein gestellt sind Sie dabei nicht. Im Server-Ratgeber des 1&1 Digital Guides stellen wir Ihnen in regelmäßigen Abständen aktuelle Fachartikel, News und Tutorials rund um den Serverbetrieb zur Verfügung.

Server-Infos für Unternehmer, Entwickler und Technikbegeisterte

Das Themenspektrum unseres Ratgebers richtet sich mit praxisnahen Server-Tipps an kleine und mittlere Unternehmen, selbstständige Entwickler sowie technikbegeisterte Hobbyisten. Während Grundlagenartikel wie „Was ist ein Server?“ oder „DNS – Namensauflösung im Netz“ IT-Einsteiger informieren, finden Fortgeschrittene und Profis durch detaillierte Sachtexte und Tutorials schnell und unkompliziert Hilfe, wenn es darum geht, das optimale Serverbetriebssystem auszuwählen, Sicherheitslücken zu schließen oder die beste Performance aus der zur Verfügung stehenden Hard- und Software herauszuholen.

Das erwartet Sie im 1&1 Server-Ratgeber

Das Informationsangebot unseres Server-Ratgebers fächert sich in 4 Subkategorien mit unterschiedlichen Themenschwerpunkten auf. Als erste Anlaufstelle für einen Einstieg in die Server-Thematik bietet sich der Bereich „KnowHow" an. Dort werden die Grundlagen des Serverbetriebs erklärt, verschiedene Server-Arten vorgestellt und ihre Einsatzmöglichkeiten erläutert. Tipps und Tricks rund um die Verwaltung der Serversoftware finden Sie unter dem Stichwort „Konfiguration“. In der Kategorie „Sicherheit“ dreht sich alles um das Gefahrenpotenzial im Internet. Gängige Angriffsmethoden und Malware wie Viren, Würmer und Trojaner werden dort genau unter die Lupe genommen und natürlich auch wirksame Schutzmaßnahmen vorgestellt. Nützliche Werkzeuge, die Ihnen die Administration Ihres Servers erleichtern, behandelt hingegen der Ratgeberbereich „Tools“.