Den Raspberry Pi als Webserver nutzen

Wollten Sie auch schon immer Besitzer eines eigenen Webservers sein? Der Raspberry Pi macht dies ohne viel Aufwand und bei geringen Kosten möglich: Das Hosten einer Website-Testumgebung oder einer privaten Cloud stemmt der kleine Computer genauso wie die Steuerung von Lichtquellen, Heizkörpern oder Haushaltsgeräten (Home Automation). In unserem Tutorial erfahren Sie alles, was Sie über die Nutzung...

Apache Hadoop: verteilte Speicherarchitektur für große Datenmengen

Sie möchten komplexe Rechenprozesse mit großen Datenmengen durchführen? Das ist das Spezialgebiet des Big-Data-Frameworks Hadoop. Die Apache-Software mit Open-Source-Status bietet einen auf Java basierenden Rahmen, mit dem sich diverse Big-Data-Anwendungen auf Rechnerclustern parallelisieren lassen. Dabei glänzt sie durch modulare Erweiterbarkeit, die einen enormen Funktionsumfang für den Nutzer...

iptables-Tutorial: So konfigurieren Sie die Filtertabellen des Linux-Kernels

Linux-Kernel haben schon seit den ersten Ausführungen Paketfilter-Module implementiert, mit deren Hilfe Filtertabellen angelegt werden können. Zur Konfiguration des Regelwerks werden allerdings zusätzliche Programme wie iptables benötigt. In unserem Tutorial stellen wir Ihnen die freie Software für die Linux-Kernel 2.4 und 2.6 vor und geben einen kleinen Einblick in deren Funktionsweise und...

Linux-Editor mit gewaltigem Funktionsumfang – Vim

Um Textdateien zu bearbeiten, die Quellcodes von Software oder Websites enthalten, benötigen Sie einen Texteditor. Ob Linux, Windows oder Mac: Die gängigen Betriebssysteme dieser Tage haben einen solchen bereits standardmäßig installiert. Darüber hinaus gibt es aber auch Editoren wie Vim, die über einen wesentlich größeren Funktionsumfang verfügen und die Arbeit mit den unübersichtlichen...

Mit htop unkompliziert Systemprozesse verwalten

Prozess-Manager können erprobten Computernutzern und Administratoren einen Überblick darüber verschaffen, welche Programme und Dienste den größten Anteil an der Auslastung des Systems haben. Klassische Kommandozeilen-Tools sind allerdings unübersichtlich und nur mit komplizierten Befehlen steuerbar. Für unixoide Systeme wie Ubuntu ist der Task-Manager htop mit seiner Textoberfläche daher eine...

Die demilitarisierte Zone: Schutz für das interne Netzwerk

Unternehmen, die die eigene Firmenseite, einen Onlineshop oder E-Mail-Postfächer selbst hosten, sollten die entsprechenden Server vom lokalen Netzwerk trennen. So lässt sich verhindern, dass ein Hackerangriff auf ein öffentliches System Geräte im Unternehmensnetz beeinträchtigt. Einen soliden Schutz bietet eine sogenannte demilitarisierte Zone, die gefährdete Systeme von sensiblen...

Hardware-Firewall – das externe Sicherungssystem

Firewalls sind den meisten Computernutzern vom Begriff her vertraut: Sind sie aktiviert, tragen sie zum Schutz des Computers bei. Mitunter werden die Mitteilungen über blockierte Anwendungen mit der Zeit allerdings zu einer lästigen Angelegenheit, vor allem, da die Hintergründe nur selten bekannt sind. Wie genau funktionieren Firewalls? Und welche Rolle spielen sogenannte Hardware-Firewalls?

Einrichtung eines eigenen Minecraft-Servers

Viele Spieler des populären Games Minecraft hätten gern ihren eigenen Minecraft-Server. Denn nur wer seine eigene Minecraft-Welt hostet, kann die Rahmenbedingungen des Online-Multiplayer-Modus frei bestimmen. Dabei ist die Einrichtung eines persönlichen Minecraft-Servers einfacher als zunächst gedacht. Erfahren Sie, wie es funktioniert und welcher Server-Typ sich am besten für das Hosten einer...

XAMPP-Tutorial: Installation und erste Schritte

Das Software-Paket XAMPP vereint erfolgreiche Anwendungen wie den Webserver Apache, ein Datenbankverwaltungssystem sowie die Skriptsprachen PHP und Perl zu einem kompakten Testserver. Unser XAMPP-Tutorial führt Sie anhand von Screenshots durch die Installation und zeigt Ihnen, wie Sie XAMPP als Testumgebung für Ihre Onlineprojekte nutzen und typische Konfigurationsfehler beseitigen.

Was ist das OSI-Modell?

Wer sich mit Netzwerktechnik beschäftigt, stößt früher oder später auf das ISO-OSI-Modell. Dieses teilt die Kommunikation zwischen zwei Computersystemen in sieben Schichten auf. Jeder dieser Schichten werden spezielle Aufgaben im Rahmen der Netzwerkkommunikation zugeschrieben. So lassen sich die Teilbereiche eines abstrakten Prozesses am Schichtenmodell anschaulich erklären.