Datenschutz-Grundverordnung: Regeln für Unternehmen

Am 25. Mai 2018 ist es soweit: Ein neues europäisches Gesetz zum Datenschutz wird wirksam. Viele Unternehmen und Webseitenbetreiber trifft die...

Deepfakes

Mit Deepfakes erlebt das Internet eine neue Generation von Fälschungen: Sie erlauben realistische Videomanipulationen mit wenig Aufwand. Dahinter...

WhatsApp-Alternativen: vier datenschutzkonforme Alternativen

Verabredungen zum Abendessen, Updates über die Arbeit oder der Ausflug mit dem Fußballteam: Wer kein WhatsApp nutzt, läuft Gefahr, wichtige...

Die perfekte Abwesenheitsnotiz | Beispiele und Vorlagen

Die Abwesenheitsnotiz gehört bei der Kommunikation über E-Mail zum guten Ton. Schließlich möchten Ihre Kontakte darüber informiert werden, wenn Sie...

SNTP (Simple Network Time Protocol): Das schlanke Protokoll für synchrone Systemzeiten

Eine möglichst genaue Systemzeit ist insbesondere dann wichtig, wenn Geräte im Netzwerk miteinander kommunizieren. Systemübergreifende Prozesse geraten beispielsweise schnell ins Stocken, wenn die generierten Zeitstempel stark von der für das System geltenden Uhrzeit abweichen. Synchronisierungsverfahren, die die Uhren der einzelnen Netzwerkteilnehmer im Einklang halten, sind aus diesem Grund...

Network Time Protocol (NTP): Definition und Funktionsweise

Computersysteme und -anwendungen greifen zu Kommunikationszwecken u. a. auf Zeitstempel zurück. Damit diese zeitlichen Signaturen auch den erwünschten Effekt bringen, sind synchrone Systemzeiten von enormer Wichtigkeit – insbesondere bei Systemen, die sich über das Internet austauschen. Ein Protokoll, das hierbei seit Jahrzehnten wertvolle Hilfe leistet, ist das Network Time Protocol (NTP), das...

E-Commerce: Merkmale und Entwicklung

Onlineshopping, digitale Werbeanzeigen, elektronische Kundendatenbanken und intelligente Lagerbestandssysteme: All das hat den Handel revolutioniert und das Kaufverhalten der Kunden verändert. Das Internet und computergestützte Systeme bilden die Basis von E-Commerce. Aus der Perspektive von Unternehmen und Konsumenten hat Electronic Commerce vor allem Vorteile, aber auch ein paar Kehrseiten. Mit...

E-Business

Der Begriff „elektronischer Handel“ ist in der heutigen Informationswirtschaft längst in aller Munde. Aber was ist E-Business, wie es im Englischen heißt, eigentlich genau? Viel zu oft wird der Begriff synonym zum Ausdruck „E-Commerce“ verwendet. Aber das ist genaugenommen nicht korrekt, denn E-Commerce ist nur ein Teilbereich des Electronic Business. Letzteres beinhaltet hingegen die Gesamtheit...

E-Procurement – die elektronische Beschaffung

Die Digitalisierung der Geschäftswelt ist auch für den B2B-Einkauf wichtig. Mit E-Procurement-Lösungen lassen sich Beschaffungsprozesse effizienter abwickeln. Moderne Software sorgt dafür, dass der Einkauf mit wenig Klicks oder teilweise sogar vollautomatisiert funktioniert. Wollen Sie erfahren, wie die elektronische Beschaffung einen Betrieb unterstützen kann? Wir zeigen Ihnen, in welche...

Doppelte Buchführung einfach erklärt

Die doppelte Buchführung bzw. doppische Buchführung (Doppik) ist ein wesentlicher Bestandteil des Rechnungswesens. Viele Unternehmer tun sich mit der Buchhaltung allerdings ziemlich schwer, dabei sollte sie Ihnen eine Hilfestellung sein und einen detaillierten Überblick über Ihre Finanzen ermöglichen. Die doppelte Buchhaltung ist jedoch kein unmögliches Unterfangen. 1&1 erklärt Ihnen Schritt für...

Grundsätze ordnungsgemäßer Bilanzierung einfach erklärt

Jeder, der zur Bilanzierung verpflichtet ist, ist auch an die Grundsätze ordnungsgemäßer Bilanzierung gebunden. Zu diesen Grundsätzen zählen z. B. Bilanzklarheit, Bilanzwahrheit, Bilanzidentität und Bilanzkontinuität. Die Prinzipien helfen Ihnen dabei, einen einwandfreien Jahresabschluss für Ihr Unternehmen zu erstellen. Wir erklären, was mit den Grundsätzen jeweils gemeint ist, wozu sie dienen...

Snackable Content – Webinhalte in Häppchenform

Snackable Content prägt das Weberlebnis und hat als Buzzword Einzug ins Onlinemarketing gehalten. Der Begriff bezeichnet Inhalte im Web, die schnell und komfortabel konsumiert werden können. Dazu gehören Posts und Tweets, Bilder bzw. Memes und kurze Videos. Snackable Content berücksichtigt die durchschnittliche Aufmerksamkeitsspanne der Internetnutzer und ist meist reißerisch oder emotional...

Optimaler Passwortschutz: So wählt man ein sicheres Passwort

Manchmal braucht es nur wenige Sekunden, und ein Hacker hat sich Zugriff auf private Daten verschafft, ohne dass Sie es überhaupt mitbekommen. Der Grund: Meistens ist das persönliche Kennwort der einzige Schutzmechanismus beim Login von Online-Diensten – und viel zu oft stellen allzu leicht durchschaubare Kennwörter keine große Herausforderung für Kriminelle dar. Dabei gibt es zahlreiche...

Brute Force: Wenn Passwörter auf dem Silbertablett serviert werden

Angesichts immer neuer Schlagzeilen über gestohlene Passwörter ist die Angst vieler Nutzer, selbst betroffen zu sein, nur allzu verständlich. Möglichst kompliziert gewählte Passwörter, die sich im besten Fall aus ganz verschiedenen Zeichentypen zusammensetzen, werden als sichere Lösung angepriesen, doch oftmals sind die Anmeldemasken selbst viel zu wenig geschützt. So gelangen Angreifer auch heute...