PayPal-Konto löschen: So funktioniert‘s

PayPal gehört zu den bekanntesten und beliebtesten Online-Bezahldiensten weltweit. Allein in Deutschland zählt der Service der ehemaligen Tochtergesellschaft von eBay etwa 20,5 Millionen Nutzer. Die Möglichkeit, Zahlungen über ein virtuelles Konto, abzuwickeln, bedeutet nicht nur einen hohen Komfort, sondern in vielen Fällen auch eine Beschleunigung des Kauf- bzw. Bezahlprozesses. Hinzu kommt der zusätzliche Schutz für Käufer und Verkäufer, den PayPal als vermittelnde Instanz anbietet. Dennoch kommt es vor, dass man den Bezahldienst nicht mehr benötigt – etwa, weil ein anderer Dienst für den eigenen Markt relevanter ist. In diesem Fall kann es durchaus sinnvoll sein, auf die Alternative umzusteigen und außerdem den Account bei PayPal zu löschen.

Wie lösche ich PayPal?

Unabhängig davon, welchen Beweggrund Sie dazu haben, Ihren PayPal-Account zu löschen, gibt es ein paar Faktoren, die eine solche Löschung verhindern. So ist es beispielsweise nicht möglich, das Konto zu schließen, wenn noch offene Zahlungen bestehen. Dasselbe gilt für offene Konflikte, Anträge auf Käuferschutz oder Rückbuchungen, die eine Löschung des PayPal-Kontos ebenfalls verhindern. Falls es bei Ihnen entsprechende offene Angelegenheiten gibt, müssen Sie diese folglich zuerst erledigen. Erst danach können Sie sich an folgende Schritt-für-Schritt-Anleitung halten, um Ihr Nutzerprofil bei dem Online-Bezahldienst zu entfernen.

Schritt 1: PayPal-Website aufrufen und anmelden

Um Ihr PayPal-Konto löschen zu können, müssen Sie sich zunächst in selbiges einloggen. Rufen Sie im ersten Schritt also die PayPal-Homepage auf, bevor Sie auf den „Einloggen“-Button klicken und sich mit Ihren persönlichen Log-in-Daten anmelden.

Schritt 2: Einstellungen des eigenen PayPal-Kontos öffnen

Nach der Anmeldung gelangen Sie automatisch auf die Übersichtsseite Ihres Accounts, die Ihre letzten Aktivitäten zusammenfasst und Schnellverknüpfungen zu den einzelnen Menüs wie „PayPal-Guthaben“, „Bankkonten und Kreditkarten“ oder „Verkaufen mit PayPal“ präsentiert. Eine Schnellfunktion für die PayPal-Account-Löschung finden Sie dort allerdings nicht. Hierfür müssen Sie das Einstellungsmenü aufrufen, indem Sie auf das Zahnrad-Symbol in der oberen Menüleiste klicken.

Schritt 3: PayPal-Konto schließen

Sie haben nun direkten Zugriff auf Ihre Kontoeinstellungen, in denen Sie unter anderem auch die Sprachversion des Profils ändern oder Ihre Händler-Nummer einsehen können. Die entscheidende Schaltfläche finden Sie aber ganz zum Schluss: Über „Konto schließen“ starten Sie den Vorgang zum Löschen Ihres PayPal-Kontos.

Im sich daraufhin öffnenden Pop-up-Fenster weist PayPal Sie darauf hin, dass die Schließung Ihres Kontos endgültig ist. Sie können selbiges also nicht reaktivieren oder getätigte Transaktionen zu einem späteren Zeitpunkt in irgendeiner Art und Weise einsehen. Um diese Hinweise sowie Ihre Entscheidung zu bestätigen, klicken Sie ein weiteres Mal auf „Konto schließen“, um Ihr Nutzerkonto bei PayPal endgültig zu löschen.

Hinweis

Nachdem Sie Ihren PayPal-Account gelöscht haben, erhalten Sie automatisch eine E-Mail an die mit Ihrem Profil verknüpfte Adresse, die die erfolgreiche Schließung Ihres Kontos bestätigt. Falls Sie diese Mail empfangen haben, ohne die Löschung in Auftrag gegeben zu haben, sollten Sie den ebenfalls in der Nachricht enthaltenen Link nutzen, der Sie direkt zum Kundenservice führt.


Auf dem Laufenden bleiben?

Jetzt zu unserem Newsletter anmelden und
gratis Online-Marketing Whitepaper
sichern.