Instagram-Follower bekommen – die besten Tipps

2010 veröffentlichten Kevin Systrom und Mike Krieger einen kostenlosen Onlinedienst zum Teilen von Fotos, der nur zwei Jahre später für die rekordverdächtige Summe von einer Milliarde US-Dollar vom Social-Media-Giganten Facebook gekauft wurde: Instagram. Zu diesem Zeitpunkt arbeiteten gerade einmal zwölf Mitarbeiter an dem sozialen Foto-Netzwerk, das mittlerweile weltweit von mehr als 400 Millionen Menschen genutzt wird. Von Beginn an stark vertreten ist die deutsche Internetgemeinde, die Anfang 2016 neun Millionen registrierte Instagrammer stellt. 30% hiervon sind sogar täglich auf der Plattform unterwegs, wie folgende Infografik zeigt:

Klicken Sie hier, um die Infografik zu Instagram herunterzuladen.

Bisher haben vor allem Personen des öffentlichen Lebens wie Sportler, Schauspieler oder Models das Potenzial des Dienstes erkannt und die Fotoplattform, auf der seit 2013 auch kurze Videoclips hochgeladen werden können, zu Vermarktungszwecken eingesetzt. Sie posten regelmäßig Selfies aus Privat- oder Arbeitsleben und gewinnen auf diese Weise immer mehr Follower auf Instagram. Unternehmen üben sich hingegen noch in starker Zurückhaltung, zumal bislang noch kein spezielles Firmen-Nutzerprofil angeboten wird, sodass ein Impressum beispielsweise nur verlinkt werden kann. Dabei kann sich Instagram mit der richtigen Strategie durchaus als nützlich für das Firmen-Marketing erweisen. Für Unternehmen gilt allerdings das Gleiche wie für die Stars: Je mehr Follower sie bei Instagram erreichen, desto wirksamer sind die Aktivitäten.  

Die besten Tipps für mehr Follower auf Instagram

In kurzer Zeit viele Instagram-Follower zu bekommen, scheint nicht besonders kompliziert zu sein, wenn man den diversen Artikeln und Tutorials, die zu diesem Thema im Netz existieren, Glauben schenken darf. 500 neue Follower in einer Stunde, 10.000 in einer Woche – dazu sei angeblich ein kleiner, einfacher Trick notwendig. Und auch für das Foto-Netzwerk erhält man – wie es in der Social-Media-Branche üblich ist – zweifelhafte Angebote, Follower einfach zu kaufen.

Das große Problem an diesen Methoden ist die fehlende Nachhaltigkeit. Sie verfehlen damit den eigentlichen Zweck einer großen Followerschaft. Denn Sie benötigen nicht einfach nur mehr Follower auf Instagram, sondern in erster Linie aktive Gefolgsleute. Nur wenn ein Follower auch einen Kommentar oder Like hinterlässt oder Ihren Beitrag teilt, erhöhen Sie Ihre Reichweite und generieren weitere Follower. Ferner erhalten Nutzer auch nicht automatisch alle Beiträge der abonnierten Profile, sondern eine durch den Instagram-Algorithmus gefilterte Auswahl, die auf der errechneten Relevanz basiert. Einen User, der eigentlich nicht an Ihren Posts interessiert ist, werden Ihre Beiträge entsprechend langfristig nicht erreichen, selbst wenn er Ihnen folgt.

Das Ziel sollte also darin bestehen, Instagram-Follower zu gewinnen, die Ihre Beiträge ansehen und im Optimalfall auch kommentieren und mit ihren Bekannten teilen. Wir haben eine Reihe von Instagram-Tipps zusammengestellt, deren Berücksichtigung sie bei diesem Zielvorhaben unterstützen werden.

Optimierung von Profil und Inhalten

Um auf Instagram mehr Follower zu bekommen, ist Ihr inhaltliches Konzept ein ganz entscheidender Baustein. Gepostete Beiträge repräsentieren Ihre Firma bzw. Ihre Marke und sollten die entsprechenden Auszeichnungsmerkmale in den Vordergrund stellen. Nehmen Sie sich dabei genügend Zeit, das passende Motiv bzw. Thema zu wählen und posten im Zweifelsfall lieber einmal weniger, wenn es keinen geeigneten Anlass gibt. Da es sich bei Instagram in erster Linie um ein Foto- und Video-Netzwerk handelt, spielt die Qualität der Fotos, Grafiken oder Videoclips natürlich eine große Rolle. Anders als die selfiepostenden Alleinunterhalter sollten Sie daher immer dem Grundsatz folgen, Ihren Content mit der bestmöglichen Auflösung (seit 2015 bis zu 2048 x 2048 Pixel) hochzuladen – somit ist auch der Griff zu einem der für Instagram typischen Filter nicht notwendig.

Ihr Instagram-Account ist wie ein Aushängeschild. Wählen Sie einen passenden Benutzernamen und ein aussagekräftiges Profilbild, um das Interesse der Nutzer zu wecken und eindeutig zugeordnet zu werden. Ist die passende Rubrik dabei, ist es sinnvoll, wenn Sie eines der vorgegebenen Themen wie Essen, Fotografie, Tiere, Mode etc. für Ihren Account auswählen. Profile, die auf ein bestimmtes Thema spezialisiert sind und sich daran halten, haben in der Regel die meisten Follower. Je harmonischer Sie das Zusammenspiel von Konzept und Umsetzung gestalten, desto mehr Vertrauen erzeugen Sie. In der Konsequenz werden mehr Follower Ihre Beiträge bei Instagram wahrnehmen und weiterempfehlen.

Die richtigen Hashtags verwenden

Hashtags sind die zentrale Sortierungseinheit von Instagram. Durch das Anhängen dieser Schlagworte ordnen Sie Ihren Beitrag thematisch auf der Plattform ein. Umso wichtiger ist es, Hashtags zu finden, die gut zu Ihnen und dem geposteten Bild oder Video passen. Scheuen Sie sich nicht davor, hierzu die Vorgehensweise Ihrer Konkurrenten zu inspizieren – insbesondere wenn diese schon länger bei Instagram aktiv sind. Auf eine eigene Recherche sollten Sie dennoch nicht verzichten: Auf top-hashtags.com finden Sie beispielsweise täglich aktualisierte Zahlen zu den beliebtesten Hashtags wie

  • #followback,
  • #like4like,
  • #nofilter
  • oder #instagood.

Bedenken Sie allerdings, dass Sie bei besonders gefragten Hashtags auch eine große Konkurrenz besitzen, weshalb ein guter Mix aus beliebten und eigens kreierten Tags von großem Vorteil ist. Auch wenn dabei bis zu 30 verschiedene Schlagworte pro Post erlaubt sind, ist eine solche Anzahl nicht zu empfehlen, denn bereits mit fünf bis maximal zehn Begriffen erreichen Sie in der Regel bereits eine gute Einordnung. Um die Übersicht zu behalten und nicht bei jedem Beitrag erneut sämtliche Hashtags manuell eintragen zu müssen, sind Apps wie TagsForLikes ein nützliches Hilfsmittel. Mit diesen können sie Ihre Ergebnisse speichern und zu einem späteren Zeitpunkt per Copy-and-Paste unter den entsprechenden Beitrag setzen.

Networking

Wie in jedem sozialen Netzwerk ist der tägliche Austausch mit den Followern eine der wichtigsten Aufgaben und gleichzeitig auch der einfachste Weg, um noch mehr Instagram-Follower zu bekommen. Fügen Sie Ihren Bildern oder Videos gezielte Fragestellungen und Call-to-Actions hinzu und motivieren die Nutzer so, Ihre Beiträge zu kommentieren – je origineller Sie dabei vorgehen, desto besser. Auf diese Weise bringen Sie auch am besten ein eigenes Hashtag ins Spiel.

Unabhängig davon, ob Sie bei einem Beitrag speziell auf solche interaktiven Elemente setzen oder nicht, gibt es einen zentralen Erfolgsfaktor, den Sie bei der Veröffentlichung unbedingt im Hinterkopf haben sollten: den Zeitpunkt. Posten Sie zu einer Tageszeit, in der Ihre Zielgruppe nicht online ist, sinken Ihre Chancen auf Aufmerksamkeit enorm. Bis Instagram mit den neuerdings geplanten Unternehmensprofilen eigene User-Statistiken anbietet, empfiehlt es sich, auf Analyse-Tools wie Iconosquare zurückzugreifen. Diese Dienste gewähren Ihnen umfangreiche Statistiken über die Aktivitäten Ihrer Follower bzw. den Erfolg der einzelnen Beiträge und helfen Ihnen auf diese Weise, Ihre Instagram-Strategie zu optimieren.

Zusätzlich bilden die folgenden Instagram-Tipps wertvolle Säulen bei der Vernetzung:

  • Auf Kommentare und Likes reagieren: Zeigen Sie Interesse für Ihre Follower und gehen Sie auf deren Kommentare ein, wenn es sich anbietet. Bedanken Sie sich außerdem, wenn einer Ihrer Beiträge besonders gut ankommt.
  • Kontakte knüpfen: Die Interaktion mit anderen Instagrammern ist gleichsam die Grundphilosophie des Foto-Netzwerks. Wenn Sie anderen Nutzern folgen, deren Beiträge kommentieren oder liken, haben Sie die besten Chancen, dass sie es Ihnen gleichtun. Eine Alternative ist die Kooperation mit Influencern.
  • Geo-Tagging: Die Angabe des Ortes, an dem ein Foto oder Video entstanden ist, ist zwar nicht für jedes Unternehmen relevant; sind Sie allerdings als Unternehmen international aufgestellt oder im Gegenteil nur ortsgebunden, geben Sie Ihrem Account auf diese Weise zusätzliche Authentizität und erreichen regionale Zielgruppen noch einfacher.
  • Instagram mit anderen sozialen Medien verbinden: Wenn Sie Ihr Unternehmen auch auf anderen Plattformen präsentieren, lohnt es sich, diese mit Ihrem Instagram-Profil zu verknüpfen. Achten Sie allerdings darauf, dass Sie auch exklusive Inhalte für die einzelnen Netzwerke anbieten und nicht immer ein und denselben Beitrag auf jeder genutzten Plattform posten.

Darauf sollten Sie bei der Follower-Suche verzichten

Es gibt einige Dinge, auf die Sie lieber verzichten sollten, wenn Sie sich um mehr Follower auf Instagram bemühen. Dazu gehört der bereits eingangs erwähnte Kauf von Followern. Während dieser noch nicht gegen die Instagram-Richtlinien verstößt, sieht die Sachlage bei Tools oder Skripten, die automatisch Beiträge auf Ihrem Profil veröffentlichen, gänzlich anders aus: Diese sind laut den Instagram-AGB nicht erlaubt.

Abseits rechtlicher Verstöße zählen vor allem unüberlegte Beiträge, falsche Hashtag-Strategien und eine zu hohe Posting-Frequenz zu den größten Fehlerquellen. Auch wenn Sie Ihren Beitrag nachträglich löschen können, sollten Sie also im Vorhinein sichergehen, dass Inhalt und Schlagwörter nur die beabsichtigte Wirkung erzielen und nicht doppeldeutig oder negativ belastet sind – insbesondere bei den Hashtags liegt man schnell daneben. Außerdem sollten Sie es vermeiden, populäre Hashtags ohne Zusammenhang zu Ihrem Beitrag zu setzen. Auch der Einsatz automatisch generierter Hashtag-Gruppen wird in den seltensten Fällen von Erfolg gekrönt.

Die Mittel für mehr Follower auf Instagram in der Zusammenfassung

Diese Instagram-Tipps erhöhen Ihre Chancen, das soziale Netzwerk zu einer wirkungsvollen Werbeplattform zu machen. Verfallen Sie nicht in Panik, wenn der Follower-Zuwachs gerade zu Beginn eher schleppend verläuft, denn ein sprunghafter Anstieg kommt bei einem seriösen Konzept nur in sehr seltenen Fällen vor – und wird zudem von anderen Nutzern wie auch von Instagram eher negativ bewertet. Abschließend noch einmal die wichtigsten Tipps für die erfolgreiche Follower-Suche im Überblick:

  • Spezialisieren Sie sich auf ein bestimmtes Thema.
  • Kreieren Sie qualitativ hochwertigen und interessanten Content.
  • Verwenden Sie einen guten Mix aus eigenen und beliebten Hashtags.
  • Posten Sie nur, wenn es etwas zu posten gibt.
  • Posten Sie nur zu Tageszeiten, in denen Ihre Follower online sind.
  • Binden Sie Ihre Follower gezielt durch Fragestellungen und Call-to-Actions ein.
  • Knüpfen Sie Kontakte mit anderen Instagrammern bzw. starken Influencern.
  • Rühren Sie die Werbetrommel auf anderen Social-Media-Plattformen.